Robert Beck, Founder, MONEY MASTERS
Hallo!
Ich bin ein Money-Ninja
mit einer Leidenschaft für Investing und Trading.
Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?
geschrieben am 22.12.2020
Meine Reise begann in der Nähe von Bremen, wo ich als Sohn eines mittelständischen Unternehmers aufwuchs und mein Abitur machte. Ich verspürte aber schnell den Drang, die ländliche Idylle zu verlassen und die große, weite Welt zu sehen.

So verbrachte ich nicht nur ein Jahr als Austauschschüler in den USA, sondern wählte als Studiengang „Internationale Unternehmensführung und angewandte Wirtschaftssprachen“. Mein Länderfokus war dabei Japan. Ich studierte also nicht nur BWL, sondern auch die japanische Sprache, die japanische Gesellschaft, Geschichte, Kultur, etc.

Während des Studiums verbrachte ich ein Jahr in Tokio, um dort ein Praktikum zu machen, das Land zu bereisen und Freundschaften zu schließen. Und für die Recherchen im Zusammenhang mit meiner Diplomarbeit verbrachte ich nochmals mehrere Monate in Japan. Ich war jung, neugierig und sog alle Eindrücke und Erlebnisse in mich auf. Ich hatte sehr viel Spaß und verliebte mich immer mehr in das Land der aufgehenden Sonne, dessen Mischung aus Moderne und Tradition mich faszinierte.

Nach dem Studium begann ich zunächst in Hamburg bei einer Mediaagentur zu arbeiten. Aber die Leidenschaft für Japan ließ mich nicht los und ich suchte nach einer Möglichkeit, Beruf und Leidenschaft zu verbinden. So beschloss ich, nach Japan auszuwandern.

In Tokio angekommen, begann ich mich nach einer Anstellung umzuschauen. Letztendlich nahm ich die Position des „Executive Search Consultants“ bei der größten japanischen Personalberatung an. Ich war also ein Headhunter, der für deutsche, amerikanische und andere nicht-japanische Unternehmen japanische Manager suchte. So konnte ich meine Sprachkenntnisse anwenden und zwischen den Kulturen vermitteln. Die Zeit war geprägt von Aufs und Abs: z.B. die Lehman-Krise, meine Hochzeit mit meiner japanischen Frau Yuka, der Karriereaufstieg, die Naturkatastrophen (Erdbeben und Tsunami) und der Atomkraftwerkunfall von Fukushima, usw.

Nachdem ich insgesamt 4,5 Jahre in Japan gelebt hatte, beschlossen meine Frau und ich, nach Deutschland zu ziehen. Zum einen war die Lage in Japan durch die Katastrophen des Jahres 2011 sehr ungewiss und zum anderen empfand ich es für die Beziehung mit Yuka als wichtig, dass sie auch mein Land und meine Sprache kennenlernt.

So zogen für nach Hamburg, wo ich schließlich Partner einer kleinen Personalberatung wurde. Und wenige Jahre später, wurde ich sogar Geschäftsführer meiner eigenen Personalberatung, die ich als Spin-off gründete. Ich biete seitdem „Executive Search“ mit Fokus auf Digitalthemen (digitales Marketing, Digitalisierung, usw.) an.
Ich hatte also den Weg vom Angestellten hin zum Selbständigen und schließlich zum Unternehmer beschritten. Somit erklomm ich eine Sprosse nach der anderen auf der „Freiheitsleiter“. Um die oberste Sprosse, nämlich die des Investors, hatte ich mich aber nur halbherzig gekümmert. Ich hatte ein wenig passiv investiert, aber noch nicht den Ansporn gehabt, mich intensiver um das Thema zu kümmern.

Eines Tages war es aber so weit. Ich merkte einfach, dass es an der Zeit war, mich intensiver mit dem Thema „Investieren“ und mit Vermögensaufbau zu beschäftigen. Das kann evtl. mit der Geburt meines ersten Sohnes zusammenhängen. Ich begann Bücher zu lesen, Podcasts zu hören, YouTube-Videos zu schauen, Kurse zu belegen und mich immer intensiver in die Materie einzuarbeiten. Im Zuge dessen entwickelte ich mich zu einer Art „Nerd“. Das Thema empfand ich als intellektuell herausfordernd und spannend. Es machte mir großen Spaß und wurde zu meiner neuen Leidenschaft.

Diese neue Leidenschaft gipfelte in dem Entschluss, nicht nur Konsument von Content zum Thema Investing zu sein, sondern auch Content-Produzent sein zu wollen. 2018 hatte ich die Schnapsidee, einen Podcast mit dem Titel „Investieren Lernen“ zu starten. Hierbei suchte ich mir Unterstützung durch meinen ehemaligen Kommilitonen Erich. Damals wusste ich noch nicht, was sich aus diesem Podcast heraus alles entwickeln und wen ich dadurch kennenlernen würde. Ohne den Podcast würde es heute MONEY MASTERS und alles was damit zusammenhängt nicht geben.

Dabei entwickelte ich meine Master-Strategie bestehend aus Ninja-Finanztechniken, die ich entdeckt hatte. So bin ich heute in der Lage, überdurchschnittliche Renditen zu generieren und gleichzeitig mein vorhandenes Kapital zu schützen. Und das gibt mir und meiner Familie das Gefühl der Freiheit und vor allem der Sicherheit.

Danke, dass ich meine Geschichte mir dir teilen durfte! Ich würde mich freuen, wenn du auch ein „Money-Ninja“ werden möchtest und mit mir zusammen die Reise fortsetzt!
Robert Beck
Founder, MONEY MASTERS

Werde auch ein Money-Ninja!

Copyright 2021 - MONEY MASTERS - All Rights Reserved